Lymphologische Versorgung vom Sanitätshaus Müllenheim

Lymph-VersorgungFüße, die plötzlich und immer wieder anschwellen. Schwere, dicke Beine, die Knöchel sind kaum mehr zu erkennen: Die Ursache kann ein Lymphödem sein. Etwa drei Millionen Menschen in Deutschland, vorrangig Frauen, sind von einer Abflussstörung des Lymphsystems betroffen. Eine fachliche lymphologische Versorgung fördert die Entstauung des Gewebes und schwere Sekundärschäden zu vermeiden. Das Sani Team vom Sanitätshaus Müllenheim berät Sie gerne ausführlich zu den modernen Möglichkeiten der lymphologischen Versorgung mittels Kompressionstherapie.

Lymphödem erfordert spezielle Bewegungs- und Kompressionstherapie

Die Füße und Beine schwellen meist sehr plötzlich und sehr stark an, sodass einige Patienten ein „Elefanten“-Gefühl im einen Bein beklagen, während das andere völlig normal bleibt. Die Ursache des Ödems – also die Schädigung des Lymphgefäßsystems, bei dem sich Eiweiße und Flüssigkeit im Gewebe sammeln und dort verbleiben – kann erblich oder postoperativ bedingt sein. In jedem Fall ist eine konsequente und zügige lymphologische Versorgung erforderlich, denn unbehandelt kann das Lymphödem zu schweren Sekundärschäden im betroffenen Gewebe führen.

Wenngleich auch Thrombosen, Krampfadern und andere Venenleiden mit Kompressionsstrümpfen behandelt werden, gilt es die Versorgung von Lymphödemen gesondert zu betrachten, da meist nicht nur eine Kompressionstherapie erforderlich ist. Teil der Behandlung ist je nach Ausprägung der Abflussstörung auch die fachkundige Hautpflege, die manuelle Lymphdrainage und Bewegungstherapie. So kann vor allem die Gesamtheit der einzelnen Behandlungsbereich zu einer erfolgreichen lymphologischen Versorgung beitragen.

Fachkundig beraten und optimal versorgt mit Sanitätshaus Müllenheim

Das Sanitätshaus Müllenheim bietet Ihnen eine fachliche und umfassende Beratung zur lymphologischen Versorgung mit Kompressionsstrümpfen und empfiehlt nach ausgiebiger Analyse geeignete Modelle. Unsere erfahrenen Mitarbeiter im Sani Team leiten Sie darüber hinaus gerne zu therapeutischen Maßnahmen an, die Sie eigenständig im Beruf und in der Freizeit durchführen können, um die Behandlung des Lymphödems zu fördern.

Die Beratung erfolgt auf Basis der ärztlichen Diagnose und Angaben zum Kompressionsdruck, zur Behandlungsdauer und der Versorgungsanzahl. Die Verordnung wird dann von unseren geschulten Fachkräften entsprechend der individuellen Bedürfnisse bearbeitet. Das schließt eine Beratung zum Krankheitsbild, zur weiteren Therapie und zum Ablauf – auch hinsichtlich der Kostenübernahme durch Krankenkassen – ein. Als fachlich erfahrenes Sanitätshaus führen wir zudem die Dokumentation für die Krankenkassen durch, halten ggf. Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und legen die lymphologische Versorgung fest.

Flachstrick bei lymphologischer Versorgung

Für eine effektive Versorgung arbeiten wir mit flachgestrickten Kompressionsstrümpfen. Flachstrick lässt es zu, dass die Anzahl der Maschen in einer Reihe individuell angepasst werden können – und nicht etwa wie beim Rundstrick die Größe der Maschen. Unterschiede im Umfang der Beine, die bei Lymphödemen sehr außergewöhnliche Formen erreichen können, lassen sich so passgenau versorgen. Gleichzeitig sind Materialien aus Flachstrick stabiler und kompakter als herkömmliche Kompressionsstrümpfe, was der lymphologischen Versorgung förderlich ist. Der flächige Druck unterstützt die Heilung, die grobe Strickart lässt Luft an die Haut. Zudem können Patienten Flachstrick-Strümpfe einfacher an- und ausziehen, was wiederum dann von Vorteil ist, wenn man krankheits-, verletzungs- oder altersbedingt nicht so viel Kraft in Armen und Händen aufbringen kann.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich und entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse und Krankheitsausprägung. Vereinbaren Sie direkt einen Termin mit unseren geschulten Mitarbeitern. Das Sani Team des Sanitätshaus Müllenheim freut sich auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt auf

Zentrale:

Sanitätshaus Müllenheim GmbH

Saarbrückener Straße 44
38116 Braunschweig

Tel.: 0531/590 92-0
Fax: 0531/590 92-99

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 bis 18:00 Uhr

Facebook Facebook